Woher kommt der Ausdruck shabby | schäbig?

Woher kommt der Austruck schäbig

Kurz gesagt: Schäbig kommt von schäbenhaltig – also von Hanfschäben.

Aber fangen wir von vorne an. Hanf-Textilien waren aufgrund ihrer feuchteregulierenden Eigenschaften schon die „Funktionskleidung“ der Römer und Ägypter. Zur Herstellung des Garns für die Stoffe musste das Hanfstroh in mechanisch in seine Bestandteile zerlegt werden. Dabei wurde es in die Hanffaser und die holzigen Bestandteile der Pflanze – die sogenannten Hanf Schäben – aufgetrennt.

Wenn nun beim Garn noch kleine Schäben dabei waren, haben diese auf der Haut gekratzt. Die minderwertigen Textilien waren schäbenhaltig – also schäbig.

Dieser Ausdruck hat sich bis heute im täglichen Sprachgebrauch gehalten. Und scheint auch seinen Einzug ins englische gefunden zu haben.

HANF Akustikplatten: Schäben ein wichtiger Bestandteil

Auch unsere HANF Akustikplatten sind schäbenhaltig. Hier sind die holzigen Teile des Hanfs für die Festigkeit der Platte verantwortlich. Ohne die Hanfschäben könnte nur eine sehr weiche Matte hergestellt werden. In einem ausgefeilten und patentierten Verfahren wird in Niederösterreich aus dem ganzen Hanfstroh – incl. der Schäben – die HANF Akustikplatte hergestellt.

Share this post

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email